15.2 C
Нью-Йорк

Emil Forsberg von RB Leipzig: Meine drei besten Bundesliga-Spieler — RB LEIPZIG

Published:


SPORT BILD: Herr Forsberg, Mané, Götze, de Ligt – bei den Fans herrscht Riesenfreude auf diese Saison mit neuen Stars! Was macht die Bundesliga so attraktiv?

Emil Forsberg (30): Die Bundesliga war für mich immer eine der besten Ligen, solche Stars machen sie noch interessanter. Die Stadien sind voll, alle wollen die Bayern herausfordern. Und – es gibt immer wieder Überraschungen, man muss in jedem Spiel Vollgas geben.

RB holt Timo Werner vom FC Chelsea zurück. Was bedeutet sein Transfer?

Es ist geil, Timo zurück nach Leipzig zu holen! Er ist ein super Spieler, es bedeutet unseren Fans und dem Verein viel.

Wer sind aus Ihrer Sicht die drei besten Mannschaften der Liga?

Ich nenne vier: Bayern, Dortmund, Leverkusen – und wir. Natürlich nicht in der Reihenfolge.

Und die drei besten Spieler?

Christopher Nkunku von uns auf jeden Fall. Leroy Sané gefällt mir mit seinem Tempo und seiner Spielweise sehr gut. Und als Drittes Joshua Kimmich: Ich kenne ihn ja noch gut aus Leipzig. Sein Weg überrascht mich nicht, seine Mentalität ist überragend. Sadio Mané ist ein Weltklasse-Spieler, aber er muss erst mal in der Bundesliga liefern (schmunzelt).

Die Bayern haben Lewandowski und Süle abgegeben, Mané und de Ligt geholt. Ist die Mannschaft jetzt besser oder schlechter als in der Vorsaison?

Das muss man sehen. Ich glaube, sie sind flexibler. Sie haben bisher super eingekauft. Es wird wieder ein Jahr, wo man klar sagen muss, die Bayern sind der Favorit. Mit ihrer Erfahrung und den Spielern ist es einfach so.

Was sagt es über die Kraft von RB aus, wenn einer wie David Raum sich für Leipzig entscheidet?

Die Kraft von RB Leipzig zeigt sich nicht nur durch die Verpflichtung von David Raum, sondern auch durch die Verlängerung von Christopher Nkunku. Aber auch in früheren Jahren sind gute Spieler schon wegen der Trainer und den ambitionierten Zielen des Vereins in Leipzig geblieben. Wir wollen wieder oben mithalten, oben mitspielen. Wir wissen um unser Potenzial und die Qualität im Team.

Nkunku hat bei RB bis 2026 inklusive Ausstiegsklausel in Höhe von rund 60 Mio. Euro verlängert. Kann er die Vorsaison mit 55 Scorer-Punkten in 52 Spielen bestätigen?

Mein Rat als erfahrenerer Spieler an ihn lautet: Er muss einfach frei aufspielen, darf sich nicht so viele Gedanken machen. Die Vertragsverlängerung war auch für ihn gut, er kann sich wieder auf Fußball konzentrieren.

Konrad Laimer will zu Bayern. Könnte man ihn ersetzen?

Ganz schwer! Er hat im letzten Jahr einen Riesenschritt gemacht, nicht nur als Fußballer, sondern auch als Persönlichkeit. Seine Brust ist heute breiter als vor einem Jahr. Ich will ihn natürlich behalten. Aber im Fußball gibt es auch Vereine, wo man überlegt, wenn diese einen wirklich wollen.

Sie hatten immer wieder Anfragen aus dem Ausland und sind geblieben. Welchen Vereinen haben Sie eigentlich abgesagt?

Das behalte ich lieber für mich, aber es waren viele. Daher kann ich mich auch sehr gut in Konnis Situation reinversetzen. Ich weiß, wie es ist: Du bist jung, hast große Träume, du willst viel. Es ist nicht leicht, wenn du jung bist, alles zu sortieren und vielleicht auch zu wissen, was das Beste ist. Damals bei mir war Leipzig ja auch noch nicht da, wo es jetzt ist. Deswegen bin ich noch stolzer, immer noch bei der Reise dabei zu sein. Manchmal tut es gut, das zu schätzen, was man hat.

Bayern hat zehn Titel in Serie geholt. Warum wird der Meisterkampf in der neuen Saison zumindest spannender als zuletzt?

Ich kann nur für uns sprechen: Wir wollen sie he-rausfordern. Wir hatten eine gute Vorbereitung, konnten viele Dinge trainieren und sind bereit dafür. Mit dem Ball machen wir viele Dinge noch besser, wir sind synchroner. Unser Trainer Domenico Tedesco hat klare Ideen. Unsere Hauptaufgabe wird es sein, Konstanz in unsere Leistungen zu bringen und auch Spiele dreckig zu gewinnen, mal durch einen Eckball oder einen Freistoß. Der Pokalsieg hat uns als Mannschaft auf jeden Fall noch mehr zusammengeschweißt. Aber er bringt auch Druck mit sich.

00:53

Mega-Transfer rückt näher
Timo Werner ist zurück in Leipzig!

Quelle: BILD/Sten Hornig

Welchen Tabellenplatz würden Sie jetzt sofort unterschreiben?

Platz 1! Aber Spaß beiseite: Die Top 4 sind schon das klare Ziel, die Champions League für mich ein Muss.

Sie haben mit Leipzig den ersten Titel der Vereinsgeschichte im DFB-Pokal geholt. Was braucht eine Mannschaft, um Titel zu holen?

Der Schlüssel ist für mich mentale Stärke, das hat man auch im Pokalfinale gesehen. Wir lagen zurück, waren in Unterzahl. Wir brauchen Gier und Mut. Daran müssen wir uns erinnern, wenn es mal nicht läuft. Wir brauchen diese Überzeugung: Wir gehen jetzt in das Spiel und gewinnen es – weil wir so gut sind.

Related articles

spot_img

Recent articles

spot_img